Jetzt habe ich Erfolg, Freude und Selbstbewusstsein

MZ-20121129-_MG_0226a

Wie kann sich was ändern?

Mit sogenannten Affirmationen kannst Du vieles zum Guten wenden.

Worum geht es ?
Durch Deine Vorstellungskraft und Dein Unterbewusstsein kannst Du leichter Erfolg, Freude und Selbstbewusstsein erreichen und Dein Leben dauerhaft glücklich wahrnehmen.

Negative Gedanken und Sätze wie z.B aus „Dir wird nichts“oder „Geld verdirbt den Charakter“ prägen Menschen z.T ein ganzes Leben. Warum sollten positive Sätze, Vorstellungen und Gedanken nicht ebenso Veränderungen auslösen und diese auf Dauer stabilisieren können?

Was soll sich bei Dir ändern?
z.B Wenn Du bei Deinem Chef bist, hast Du Sprechangst, wirst verlegen und kannst Deine Meinung nicht äußern. Kurzum Du bekommst keinen vernünftigen Satz raus.

Suggestivsätze
Wie: „Ich bin selbstbewusst und kann Alles“, können nicht wirken, auch wenn sie 1000 mal wiederholt werden, denn Dein Kopf / Bauch sagt:
– Du machst Dir was vor.
– Das ist doch Quatsch.
– Das kannst Du doch nicht wirklich glauben.
– usw.

Wo möchte ich mich ändern?
Ist es der Mut zur eigenen Meinung, dann könnte eine Zielformulierung sein:
– Jeden Tag fällt es mir ein bisschen leichter zu meiner Meinung zu stehen.
Ist es die Sprechangst, dann könnte eine Zielformulierung sein:
– Ich überwinde meine Angst mit meiner Entschlossenheit und meinem Willen.

Was ist stimmig?
Ziele sollten Bodenhaftung haben und einen Entwicklungsprozess aufzeigen und ermöglichen.

◉ Das Ziel ist positiv zu formulieren (z.B. Ich fühle mich von Tag zu Tag sicherer. NICHT: Ich habe keine Angst )
◉ Wenige Worte benutzen.
◉ Für mich passend/stimmig anfühlen.

Am besten spreche ich es vorab laut aus, bevor ich es als Affirmation für mich annehme.

Satzteile und  Entscheidungshilfen könnten sein:
– Es ist gut für mich…
– Ich genieße es…
– Ich werde jeden Tag immer mehr..
– Ich freue mich drauf …

Was kann verstärken?

Wenn der Satz eine Verbindung zu einem Gefühl oder Bild herstellt, kann das zusätzlich eine Verstärkung sein.

Z.B. Du willst abnehmen: „Nichts kann so gut schmecken, wie es sich anfühlt, wenn man schlank ist.“

Die Affirmation ist gefunden was dann?
Die Wiederholung, die Vorstellung das Annehmen ist der Schlüssel!
Nutze alle Gelegenheiten: Laut / leise / singe den Satz / schreibe ihn auf / stecken ihn hinter den Spiegel usw.

Wann gibt es Erfolge?
Die o.g. Themen und Herausforderungen haben z.T Jahre gebraucht, um sich zu verfestigen und zur Ausprägung zu kommen. Deine positiven Veränderungen brauchen deshalb auch eine geraume Zeit…. Nur Mut und dran bleiben….! Nicht vergessen: Rückschläge sind normal. Einfach wieder erneut starten. Nehme nicht alles „bierernst“, denn lachen hat noch nie geschadet.

Dies sind nur ein paar Hinweise. Bei konkreten Fallkonstellation bitte Deinen Arzt oder Therapeuten konsultieren.

Quelle: Siehe auch hier

Foto: Matthias Zabanski

Leave a Comment

*